Playtime

Die Hand­lung in Jacques Tatis grandiosem Film „Play­time“ von 1967 zusam­men­z­u­fassen ist kaum möglich, beziehungsweise klingt es auf Papier nach viel weniger als es eigentlich ist. „Play­time“ erzählt alles und nichts. Tati schickt uns Zuschauer als Regis­seur und sich in Form seines filmüber­greifenden Charak­ters Mon­sieur Hulot durch das Paris seiner Vorstel­lung. Es ist ein futur­is­tis­ches, mod­ernes Paris, bei dem alles aus Glas– und Stahlkon­struk­tio­nen besteht und wie ein großes Labyrinth anmutet...

Read More